Aufnahmedatum: 21/11/2014
Gesehen: 165 Aufrufe

Altern und demographischer Wandel

Altern und demographischer Wandel bringen neben medizinisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen grundlegende ethische, rechtliche, ökonomische, human- und sozialwissenschaftliche Herausforderungen mit sich, die nur in der Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen analysiert und bewältigt werden können. Das Kompetenzfeld I bündelt die Projekte und Aktivitäten von WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Fachbereichen, die sich mit Themen des Alterns und des demographischen Wandels auseinander setzen. Es ergänzt auf diese Weise die Forschungsaktivitäten im Kernprofilbereich "Altersassozierte Erkrankungen" und ist gut aufgestellt, sich zu einem international sichtbaren Zentrum für Alternsforschung mit einer Vielzahl interdisziplinärer Forschungsaktivitäten zu entwickeln. Das im November 2013 an der Universität zu Köln gegründete interfakultäre Zentrum CERES (Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health) bildet den institutionellen Rahmen für diese Zusammenarbeit. CERES wird von fünf Fakultäten der Universität zu Köln getragen und widmet sich der Forschung, der Nachwuchsförderung, der Lehre und der Öffentlichkeitsarbeit zu drängenden Fragen im Bereich der Gesundheit.

Universität zu Köln
Universität zu Köln