Aufnahmedatum: 23/11/2012
Gesehen: 190 Aufrufe

Seenlandschaft inmitten der Sahara ist neues Weltnaturerbe. Dafür hat sich der Kölner Wüstenforscher Dr. Stefan Kröpelin 12 Jahre lang eingesetzt.

Die Seen von Ounianga sind ein Relikt aus einer Zeit, als die Sahara noch eine blühende Landschaft war. Seit Juli ist die Region im Nordosten des Tschad ein UNESCO-Weltnaturerbe. Für den Kölner Wüstenforscher Dr. Stefan Kröpelin vom Institut für Ur- und Frühgeschichte erfüllte sich dadurch ein Traum, denn seit Jahren waren die Seen das Ziel seiner Forschungsreisen. Stets setzte er sich dafür ein, dieses einmalige Gebiet zu schützen.

Universität zu Köln
Universität zu Köln