Aufnahmedatum: 10/01/2012
Gesehen: 171 Aufrufe

Das Institut für Kernphysik an der Universität zu Köln verfügt über einen Tandem-Van-de-Graaff-Beschleuniger.

In Kernphysikalischen Experimenten werden zumeist Teilchenbeschleuniger genutzt, um elektrisch geladene Ionen zu Beschleunigen, und diese dann wiederum als Ausgangsprodukte für Kernreaktionen oder ähnliches zu benutzen. Funktionsprinzip: Dem Kölner Tandembeschleuniger liegt ein Van-de-Graaff-Generator zugrunde. Diese Art des Bandgenerators wird dazu genutzt, ein sogenanntes Terminal in der Mitte des Beschleunigers positiv aufzuladen. Durch dieses positive Potential von einigen Millionen Volt werden negativ geladene Ionen aus den Ionenquellen zur Tankmitte hin beschleunigt.
Dieser studentische Film enstand im Rahmen der "Ausbildung zum Videojournalisten" im Sommer 2011.

Universität zu Köln
Universität zu Köln